Drucken

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Fassung vom 01. September 2013

§ 1 Begriffsbestimmung, Geltungsbereich

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) sind Bestandteil aller vertraglichen und vorvertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und Seth-Resilienz-Training. Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von Seth-Resilienz-Training erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2) Diese AGB gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Kunden, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

(1) Seminare werden in eigener Zuständigkeit, aber auch im Auftrag unterschiedlicher Träger abgewickelt. Die Seminarorte und -räume werden, abhängig von der Teilnehmerzahl, von Seth-Resilienz-Training reserviert.

(2) Alle von Seth-Resilienz-Training abgegebenen Seminarangebote sind, sofern nicht schriftlich anders vereinbart, unverbindlich und freibleibend.

(3) Aufträge / Anmeldungen werden nur schriftlich akzeptiert, wobei vom Auftraggeber zwingend eine postalische Anschrift anzugeben ist. Ein Auftrag bzw. eine Anmeldung kann auch über das Online-Formular der Seth-Resilienz-Training Website erfolgen.
Bei einem Online-Auftrag oder einer Online-Anmeldung wird die IP-Adresse (Internetprotokoll-Adresse) des Kunden übermittelt, so dass bei rechtlichen Auseinandersetzungen über eine Bestandsdatenabfrage die Identität zweifelsfrei ermittelt werden kann.

(4) Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn Seth-Resilienz-Training den Auftrag schriftlich bestätigt hat. Weicht die schriftliche Bestätigung vom Auftrag ab, so gilt dies als neues Angebot, das der Kunde innerhalb einer Woche annehmen kann. Der Vertrag kommt dann auf der Grundlage des neuen Angebots zustande.

§ 3 Überlassene Unterlagen

(1) An allen in Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Kunden überlassenen Unterlagen, wie z.B. Handouts, Flip-Charts, Konzepten etc., behält Seth-Resilienz-Training sich Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, Seth-Resilienz-Training erteilt dazu dem Kunden seine ausdrückliche schriftliche Zustimmung.

(2) Die Verpflichtung des Kunden zum Urheberschutz schließt ohne Beschränkung auch die Verpflichtung ein, durch geeignete Schritte zu gewährleisten, dass der Urheberschutz auch von seinen Mitarbeitern gewahrt wird. Der Kunde erkennt an, dass er bei einem Verstoß gegen Schutz- und Urheberrechte alle rechtlichen Risiken und Folgen selbst trägt.

§ 4 Preise und Zahlung

(1) Die Preise gelten für den in der Auftragsbestätigung aufgeführten Leistungsumfang. Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert berechnet.

(2) Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten die Preise von Seth-Resilienz-Training gemäß Angebot. Die Abrechnung erfolgt grundsätzlich nach Abschluss der Leistung (beispielsweise des Seminars) und ist innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt, ohne Abzug, zu begleichen.
Übernachtungen und Verpflegung bei mehrtätigen Seminaren werden grundsätzlich am Abreisetag mit dem Seminarhaus unmittelbar mit dem Kunden abgerechnet. Vorauszahlungen an Seth-Resilienz-Training sind daher grundsätzlich nicht erforderlich.

(3) Wünscht der Kunde eine Erfüllung der Leistung vor Ort (beispielsweise ein Coaching), fallen zusätzliche Kosten an, die sich nach der Höhe der jeweils aktuellen Servicesätze von Seth-Resilienz-Training bemisst.

(4) Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat ausschließlich in Euro auf das bei Rechnungsstellung angegebene Konto zu erfolgen. Zahlungen gelten erst mit der vorbehaltslosen Gutschrift auf einem der Konten von Seth-Resilienz-Training als vorgenommen.

(5) Verzugszinsen werden in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

(6) Werden Seth-Resilienz-Training nach Abschluss des Vertrages Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Kunden wesentlich zu mindern geeignet sind und durch welche die Bezahlung von offenen Seth-Resilienz-Taining Forderungen durch den Kunden aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis gefährdet wird, ist Seth-Resilienz-Training berechtigt, noch ausstehende Leistungen nur gegen Vorauskasse oder Sicherheitsleistung zu erbringen.

(7) Sofern keine Festpreisabrede getroffen wurde, bleiben angemessene Preisänderungen wegen veränderter Betriebs- und Materialkosten für Leistungen, die 3 Monate oder später nach Vertragsabschluss erfolgen, vorbehalten.

 

§5 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Dem Kunden steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§6 Stornierung

(1) Absagen bis 14 Tage vor Leistungserbringung (beispielsweise einem Seminar) werden mit einer einmaligen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 Euro berechnet. Kurzfristige Absagen, bis einen Tag vor Leistungserbringung, werden mit 30% der veranschlagten Gebühren berechnet. Absagen am Tag der Leistungserbringung werden mit 50% der jeweiligen Gebühren berechnet.

(2) Unabhängig hiervon sind Stornierungsgebühren, die ggf. durch die Träger in Rechnung gestellt werden. So können beispielsweise auch bei mehrtägigen Seminaren Gebühren für die Nichtbelegung von Hotelzimmern anfallen. Diesbezüglich wird auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der entsprechenden Unternehmen, die grundsätzlich mit ihrer Internetadresse auf den Angeboten von Seth-Resilienz-Training ausgeworfen sind, verwiesen.

§ 7 Vorbehalt

Seth-Resilienz-Training behält sich vor, Seminare, Veranstaltungen oder andere Dienstleistungen wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl oder anderen Umständen, die nicht von Seth-Resilienz-Training zu vertreten sind, ausfallen zu lassen oder zu verschieben. Hieraus sind vom Kunden keine Ansprüche abzuleiten, insbesondere keine Schadensersatzansprüche.
Sollten einzelne Module in den Seminaren, beispielsweise aufgrund von Krankheit der Seminarleitung, ausfallen, so werden diese so zeitnah wie möglich nachgeholt. Weitere Ansprüche sind in diesem Zusammenhang ausgeschlossen.

§8 Sonstiges

(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz von Seth-Resilienz-Training, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt.

(3) Alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien zwecks Ausführung eines Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen. Abänderungen des Vertrags sind gleichfalls nur unter Einhaltung der Schriftform zulässig.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt, bzw. diese Lücke ausfüllt.